Start Hexacopter

Hexacopter

HexacopterBei einem Hexacopter handelt es sich um eine Drohne welche anstelle der vier Rotoren eines Quadcopters gleich sechs besitzt.
Somit hat die Drohne dann auch nicht nur vier, sondern sechs eigenständige Ausleger welche die sechs Motoren halten. Dadurch das der Hexacopter sechs Motoren besitzt, muss der Gyrosensor auch deutlich mehr arbeit leisten damit die Drohne stabil in der Lust bleiben kann. Es arbeiten hierbei drei Rotoren im Uhrzeigersinn und drei entgegen des Uhrzeigersinns.

Vor- und Nachteile bei einem Hexacopter

Flug eines HexacopterEiner der größten Vorteile dieser Drohnen ist das sie schwerer sind als ein Tricopter oder Quadcopter, das bedeutet das sie viel stabiler im Wind liegt. Weiter sind diese Drohnen oftmals besser in der Lage auch schwerere Lasten zu tragen. Sechs Rotoren sorgen auch gleichzeitig für eine höhere Flugsicherheit, wenn mal ein Motor ausfallen sollte. Obwohl sie mehr Motoren besitzen, klingen sie in der regel ruhiger.

Leider sind gute Hexacopter etwas teurer in der Anschaffung, aber dafür bekommt man eben auch eine Drohne mit der man etwas erleben kann. Weitere Nachteile gibt es keine.

Für wen eignet sich eine solche Drohne

Wenn der Anschaffungspreis keine Rolle spielt, dann lohnen sie sich bereits für Anfänger. Wer darauf achtet das der Hexacopter in der Lage ist den Ausfall eines Rotors zu erkennen, ist ein Totalschaden, wie er andernfalls aus großen Höhen unvermeitlich ist, eine Sache der Vergangenheit.

Es ist daher wahrlich nur jedem Nachzulegen der mit diesem Hobby anfangen möchte sich einen Hexacopter zu kaufen welcher erkennt das ein Rotor ausgefallen ist. Diese Mehrkosten im Vergleich zu einem Totalschaden sind einfach nicht aufzuwiegen.

Was taugen billige Hexacopter

Man kann eigentlich wie bei allen anderen günstigen Drohnen sagen das, je billiger sie werden, umso schlechter sind sie. Jedoch habe ich persönlich festgestellt das es bei den Hexacoptern gar nicht mal so schlimm ist. Beu den verschiedenen Quadcoptern ist das jedoch eine ganz andere Geschichte.

Sobald man für einen Hexacopter mehr als 30 Euro ausgibt kann man diesen bereits in der Wohnung relativ gut fliegen. Dabei ist jedoch vorauszusetzen das man einen großen Raum zur Verfügung hat. Gerade diese kleinen Minidrohnen neigen dazu das sie auf (auf die größe des Raumes gesehen) verdammt schnell sind.

Wer Zugang zu einer Turnhalle hat, der würde wohl selbst schon mit dem billigsten Hexacoptern sehr viel Spaß haben können. Vorausgesetzt man hat Akkus zum austauschen mitgebracht. Andernfalls ist der Spaß nach 6-8 Minuten schon wieder vorbei.

Den eigenen Hexacopter selber bauen

Aktuell gibt es nicht sehr viele Kit Sets für Hexacopter. Wer eine Drohne selber bauen möchte wird da also nicht allzu viele Möglichkeiten haben, außer dem DJI ARF (Almost Ready to Fly) Flame Wheel 550.